Schnellschach-Open in Kirchenlamitz mit ofr. Meisterschaft

Das größte Schachturnier dieses Jahres in Hochfranken steht bevor. Zu ihrer beliebten offenen Stadtmeisterschaft laden die Schachfreunde Kirchenlamitz am Samstag, 4. Mai, um 14 Uhr ins Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins ein. Wiederum werden drei Meisterschaften in einem Wettbewerb ausgespielt. Und es gibt eine Neuerung.

In den vergangenen Jahren kamen jeweils mehr als 40 Denksportler nach Kirchenlamitz. Das Teilnehmerfeld war immer hochkarätig besetzt. 2018 gewann Peter Seidel, ehemaliger Spitzenspieler der SF Kirchenlamitz, jetzt in Diensten des SC Höchstadt/Aisch.  

In Kirchenlamitz können selbstverständlich alle interessierten Schachspieler – vom jungen Anfänger bis zum routinierten Seniorenspieler – mitspielen. Am Ende gibt es drei Wertungen:

– Der oberfränkische Schachverband trägt im Rahmen des Opens in Kirchenlamitz seine Senioren-Schnellschach-Meisterschaft aus. Alle Teilnehmer aus den Jahrgängen 1959 oder älter sowie alle Teilnehmerinnen aus den Jahrgängen 1969 und älter kämpfen um den Oberfranken-Titel. Für Teilnehmer ab 75 Jahren – im Schachjargon „Nestoren“ – lockt ein eigener Pokal. Die „Jungsenioren“ – Teilnehmer aus den Jahrgängen 1969 und älter – spielen zum zweiten Mal einen eigenen Titel aus.

– Der Kreisverband Hof-Bayreuth-Kulmbach ermittelt wiederum seinen Schnellschach-Meister.

– Die Schachfreunde Kirchenlamitz rufen alle Vereins- und Hobbyspieler aus Kirchenlamitz zur Teilnahme an der Stadtmeisterschaft auf. Wer in Kirchenlamitz wohnt oder dem Schachklub angehört, hat Chancen auf diesen Titel.

Daneben geht es natürlich für alle Teilnehmer um den begehrten Pokal für den Turniersieger. Zusätzlich warten wertvolle Sachpreise auf die erfolgreichsten Teilnehmer. Und die ausrichtenden Schachfreunde loben „Rating-Preise“ aus – das heißt, auch die besten Spieler mit einer Deutschen Wertungszahl (DWZ) unter 1500, unter 1700 und unter 1900 erhalten einen Sonderpreis und eine Urkunde.

Erstmals werden auch eigene Jugendpreise vergeben. Die besten drei Jugendlichen aus der Altersklasse U18 bekommen Gutscheine im Wert von 50, 30 und 20 Euro.

Los geht’s am 4. Mai um 14 Uhr im Hasenzüchterheim, Hallersteiner Weg 23 in Kirchenlamitz. Gespielt werden sieben Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten pro Spieler und Partie. Schirmherr ist der Kirchenlamitzer Bürgermeister Thomas Schwarz.

Zur offenen Stadtmeisterschaft kann man sich per E-Mail an schach-tt@web.de anmelden. Die Teilnehmerliste schließt erst am 4. Mai um 13.30 Uhr endgültig. Das Startgeld beträgt fünf Euro.

Die Schachfreunde und der Kreisverband Hof-Bayreuth-Kulmbach weisen besonders darauf hin, dass das Turnier offen für alle Schachspieler aus nah und fern ist – auch wenn sie (noch) keinem Verein angehören.

Alle Infos gibt’s auch in der Ausschreibung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen