Oberfranken hat sechs neue „VSR“. Weiterhin verlängerten zwei „VSR“ und zwei „RSR“ ihre Lizenz um fünf Jahre.

 

 

Am 06. und 07. Juli 2019 fand in Kulmbach unter der Leitung von FIDE-Schiedsrichter Ingo Thorn ein Verbandsschiedsrichterlehrgang statt. Die wichtigsten Lehrinhalte waren neben den neuesten FIDE-Regeln, die Oberfränkische und die Bayerische Turnierordnung, sowie die Berücksichtigung der Rechte und Pflichten des Schiedsrichters in Einzel- und Mannschaftskämpfen. Ingo Thorn legte neben dem theoretischen Teil auch Wert auf praktische Beispiele, die sehr lehrreich waren. Abschließend gab es eine Prüfung, die alle 6 Teilnehmer bestanden haben. Die sechs neuen Verbandsschiedsrichter (VSR) sind nun berechtigt bis hin zur Landesliga Mannschaftskämpfe und Einzelturniere zu leiten, die auch DWZ ausgewertet werden können. Für „höhere“ Turniere und für ELO Auswertungen benötigt man die nächste Stufe, den regionalen Schiedsrichter (RSR).

Parallel zum „VSR“-Lehrgang haben auch zwei „VSR“ und zwei „RSR“ ihre Lizenz um fünf Jahre verlängert.

Foto: Alvin Krämer

 

Reiner Schulz

Reiner Schulz

1. Vorsitzender Schachclub Höchstadt von 1962 e.V. 1. Spielleiter Schachbezirk Oberfranken Fachübungsleiter (C-Trainer Schach) RSR / National Arbiter World Chess Federation