So werden die Schachtage 2021

Im Januar 2021 können die oberfränkischen Schachtage (wie berichtet) nicht stattfinden. Nun peilt der Schachbezirk einen Ausweichtermin an – und es soll auch zum angestammten Termin Onlineturniere geben. 

Bezirksspielleiter Reiner Schulz bleibt in engem Kontakt mit den Hausherren der Franken-Akademie auf Schloss Schney. Der erweiterte Vorstand des Bezirksverbands sprach sich einstimmig für einen neuen Termin in den Pfingstferien aus: Am Pfingstsonntag, 23. Mai, würden die oberfränkischen Meisterschaften beginnen, am 26. Mai würden die Titelkämpfe enden. Alles unter der Voraussetzung, dass die Franken-Akademie in diesem Zeitraum für die oberfränkischen Schachspieler zur Verfügung steht. Jedenfalls wird Reiner Schulz mit diesem Terminvorschlag in die nächsten Gespräche gehen. 

Parallel dazu wird auch geprüft, ob eine Austragung in den Osterferien in Schney möglich wäre. Dieser Termin, Anfang April, erscheint aber aus heutiger Sicht sehr unsicher. Es ist durchaus möglich, dass bis dahin noch immer strenge Corona-Maßnahmen gelten. 

Das Programm der Schachtage legen die Verantwortlichen des Schachbezirks fest, sobald der Termin fix ist. Erst dann klärt sich auch, ob nur die Erwachsenen oder auch die Kinder und Jugendlichen in Schney spielen werden und ob die Blitz-Meisterschaft wieder zum Abschluss der Schachtage ausgetragen wird.

Der altbekannte Schney-Termin 3. bis 6. Januar soll trotz allem nicht schachfrei bleiben. Im Gespräch sind ein Schnellschach- und ein Blitzturnier auf einem Schachportal im Internet, beides offen für Teilnehmer weltweit. Weitere Informationen dazu folgen demnächst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen