Nach der Zwangspause: Vieles ist anders

1. März 2019: Datum des vorerst letzten Liga-Spieltags in Oberfranken. Nun ging es nach fast 19-monatiger Zwangspause wieder los. Und wie! In der ersten Runde der oberfränkischen Ligen 2021/22 gab es so manchen Paukenschlag. 

8:0!! Man muss es zweimal lesen, um es zu glauben. So fertigte Aufsteiger Marktleuthen 2 den etablierten SC Neustadt zum Auftakt der Bezirksoberliga ab. Allein dieses Ergebnis zeigt, dass Saisonprognosen, die vielleicht vor einem Jahr Gültigkeit gehabt hätten, jetzt nichts mehr wert sind. Die neuen Saison beginnt unter zum Teil völlig neuen Vorzeichen: Einige Mannschaften haben Zuwachs bekommen, andere mussten Abgänge verkraften. Einen zweiten Kantersieg verbuchte Höchstadt gegen Kirchenlaibach – auch das nicht unbedingt in dieser Höhe zu erwarten. Spannend ging es im Spitzenspiel zwischen Weidhausen und Nordhalben zu; am Ende stand ein insgesamt leistungsgerechtes Unentschieden. 

Auch die Bezirksliga Ost vermeldete zum Start ein 8:0. Beim Duell der starken Thiersheimer gegen den Aufsteiger aus Stammbach war durchaus ein Klassenunterschied erkennbar. Am härtesten umkämpft war das Duell Kulmbach – Oberkotzau, das mit 4:4 endete. Interessant auch das Duell Bindlach 3 gegen Bindlach – weniger wegen des klaren Resultats, als wegen der Spieler, die die “Bären” ans Brett brachten. Je nachdem, wie stark Bindlach 2 aufgestellt ist, wird die Mannschaft oben mitmischen oder eben nicht. Rein nominell könnten Thiersheim, Kulmbach und Oberkotzau eine gute Rolle spielen in dieser Liga.

Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist noch der Blick auf die Bezirksliga West. In dieser Saison gehen hier 6er-Mannschaften an die Bretter. Positiver Effekt: Die Teams waren am ersten Spieltag allesamt komplett. Bamberg 3 setzte gegen Hollfeld/Memmelsdorf ein erstes Ausrufezeichen. Strullendorf und Sonneberg zeigten, dass sie gerne aufsteigen möchten. Eher nach unten muss sich hingegen der Coburger SV orientieren – nach der Niederlage gegen eine Höchstadter Zweite mit einer guten Mischung aus Erfahrenen und jungen Wilden. 

In drei Wochen geht’s weiter mit Runde zwei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen