Oberfränkischer Mannschaftspokal 2017/2018

Ergebnisse 2. Runde (Viertelfinale)

ATSV Oberkotzau , PTSV-SK Hof und SG Sonneberg spielfrei

SK Weidhausen – SC Bamberg 2-2 (Weidhausen weiter)

3. Runde (Halbfinale)

06.05.2018 Endspiel/Finale

SK Weidhausen – SG Sonneberg

Bitte beachtet:

Die Mannschaft der niedrigeren Klasse hat Heimrecht; es wird aber nach der 1. Runde Fahrtausgleich vorgenommen. Auch bei Pokalkämpfen gilt der Artikel 7.5 der TO (unvollständiges Antreten)
Ergebnismeldung bitte am Spieltag zwischen 15.30 und 16.30 Uhr per E-Mail; auch eine Übermittlung per Fax oder telefonisch ist zulässig. Spieltag ist jeweils der für die Runde festgelegte Sonntag. Spielbeginn ist vormittags 9.00 Uhr. Vorspielen ist bei Einigung beider Gegner und Benachrichtigung des BSL erlaubt.

 

Toleranzzeit in Anlehnung an BVO/TO § 15.8: 30 Minuten.

 

Die Wettkämpfe werden im KO-System ausgetragen.

Die Spielzeit beträgt bei Mannschaftsmeisterschaften und Pokalturnieren pro Spieler 40 Züge in zwei Stunden und ohne Unterbrechung je eine weitere Stunde für den Rest der Partie (Gesamtspielzeit 6 Stunden). Bei Unentschieden kommt die klassentiefere Mannschaft weiter.
Sind beide Mannschaften klassengleich, zählt die Berliner Wertung.
Sollte auch hier Gleichheit bestehen, so tragen beide Mannschaften sofort mit gleicher Aufstellung einen 5-Minuten-Blitzwettkampf aus.
Bei erneuter Gleichheit (auch Berliner Wertung) wird der Blitzwettkampf bis zur Entscheidung wiederholt.
Vor jedem Blitzwettkampf sind die Farben an allen Brettern zu tauschen. Der Sieger erhält den Titel: “Oberfränkischer Pokalsieger 2017/2018” mit Urkunde und Pokal. Für die Bayerische Pokalmannschaftsmeisterschaft sind von Oberfranken zwei Mannschaften berechtigt.