Tobias Kolb auf dem 29. Erfurt-Open

Vom 26. bis 30.12.2019 fand in Erfurt im Raddison Blu-Hotel das 29. Erfurter Schachfestival statt. Wie schon in den Vorjahren war auch dieses Jahr das Teilnehmerfeld sehr stark besetzt. Platz 1 der Setzliste belegte mit einer Elo von 2.463 der Internationale Meister Dennes Abel.

Tobias Kolb nahm für den SV Seubsldorf im Meisterturnier an diesem Open teil. Er startete mit 2.185 Elo (Rang 30) ins Feld. Im Folgenden berichtet Tobias Kolb von seinen Erlebnissen während des Opens:

Vor einem malerischen Ausblick durften die Spieler ihre Partien bestreiten. Das Meisterturnier wurde nämlich im 17. Stockwerk über den Dächern von Erfurt ausgetragen. Während einer Spielpause hatte man also die Möglichkeit das bunte Treiben der Stadt Erfurt mitzuerleben. Für mich war ein solcher Austragungsort etwas Neues und ein sehr schönes Erlebnis.

Mein Turnier begann mit 3 Remis gegen etwas schwächere Spieler. Trotz der niedrigeren Wertungszahl kämpften diese sehr gut und ich schaffte es nicht, die gegnerischen Linien zu durchbrechen.

In der 4. Partie spielte ich mit Weiß gegen einen 2.068 Elo starken Gegner. Diese Partie wollte ich nach dem vorherigen Remis unbedingt für mich entscheiden. Mein Ehrgeiz war geweckt und ich kämpfte bis zum Sieg. Am gleichen Tag trug ich auch in der fünften Runde, dieses Mal mit Schwarz, den Sieg gegen meinen nächsten Gegner (2.010 Elo) davon. Somit konnte ich den Tag am Ende sehr zufrieden mit 2 aus 2 Punkten beenden und mich auf den nächsten Spieltag vorbereiten, an dem ich gegen einen FM mit über 2.300 Elo spielen musste.

Mit den weißen Figuren gelang es mir, auch den Fidemeister nach hartem Kampf zu besiegen. Der Lohn meiner Mühen war, dass ich fortan an den vorderen Brettern spielen durfte.

In der sechsten Runde trat ich wieder gegen einen FM an Brett 6 an. In diesem Duell erzielte ich ein Remis und konnte dadurch mit meiner Spielleistung der letzten beiden Runden äußerst zufrieden den Tag abschließen.

In der letzten Runde erwartete mich ein gleichaltriger Jugendspieler mit 2.248 Elo, den ich bereits durch andere Turniere als sehr starken Konkurrenten kannte. Daher wusste ich, dass mir eine harte Partie bevorstand. Ich kämpfte mit dem Ziel, unbedingt gewinnen zu wollen, da mich nur bei einem Sieg ein Geldpreis erwartete. Schließlich gelang es mir nach einem zähen Kampf und einem sehr guten Spiel, meinen Gegner niederzuringen.

Am Ende dieses äußerst erfolgreichen Opens erreichte ich Platz 7 und verdiente mir ein Preisgeld in Höhe von 150 Euro. Vom Startlistenplatz 30 konnte ich mich um 23 Plätze nach oben verbessern.

Von allen Turnieren, die ich jemals in meinem Leben gespielt habe, war dieses das Beste. Mit einer Leistung von 2.313 Elo und einem Plus von 52,8 Zählern erreichte ich meinen persönlichen Höchststand von 2.238 Elopunkten.

Mein nächstes großes Ziel ist das Erreichen des Fidemeister-Titels, für den 2.300 Elo benötigt werden. Ich bin gespannt, ob und wann mir dieses schwierige Vorhaben gelingt. Aber eines ist sicher: ich werde auch in Zukunft für den Titel kämpfen.

Bericht und Bild von Tobias Kolb

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen