ATSV Oberkotzau bei der deutschen U14w Vereinsmeisterschaft

Die Mädchenmannschaft des ATSV Oberkotzau startete im Juni bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften U14w in Willingen. Unterstützt wurden sie durch Cora Hergenröder vom SC Bamberg als Gastspielerin – sie bildeten damit ein oberfränkisches Team!

Und was für eines: Sie sind als U12-Mannschaft in der U14 gestartet und haben sich gegen die um bis zu zwei Jahre erfahreneren Spielerinnen behauptet. Nach einer Niederlage in Runde eins gegen die späteren Deutschen Meister aus Karlsruhe kämpften sie im Turnierverlauf meistens im vorderen Drittel gegen nominell stärker bewertete Gegner. Leider mussten sie dann in den beiden Schlussrunden Niederlagen einstecken. Drei Mannschaftssiege sicherten ihnen am Ende dennoch einen 11. Platz.

Am stärksten präsentierte sich Elisabeth Reich am Spitzenbrett mit 5 aus 7 Punkten! Das ist eine sehr beeindruckende Leistung und wir sind schon auf ihre Partien bei der deutschen Einzelmeisterschaft gespannt.

Hier die Ergebnisse: https://www.deutsche-schachjugend.de/…/dvm-u14w/tabelle/7/

Das schönste Matt fand Delia Leuchsenring: Matt in drei Zügen, Weiß am Zug

(Sf6+ Kf8; Df7+ Txf7; Sg6#)

Bericht und Bilder von Christian Leuchsenring (ATSV Oberkotzau)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen