Oberkotzau ist bayerischer Mannschaftsmeister der U12w

Die Schachmädchen des ATSV-Oberkotzau sind bayerischer Mannschaftsmeister U12w!

Vielleicht liegt es an den momentan mit Schachturnieren prall gefüllten Terminkalendern der Kinder oder an Corona: Bei den bayerischen Mädchenmannschaftsmeisterschaften am 10. Oktober in Bindlach traten leider nur sieben Teams an. Auch der ATSV Oberkotzau musste auf seine Spitzenspielerin Elisabeth Reich verzichten, die mit der Teilnahme bei den Ländermeisterschaften, beim Vergleichskampf mit Sachsen und bei den Deutschen Einzelmeisterschaften stark eingebunden ist. Doch die Mädchen kämpften trotzdem gut gelaunt an den Brettern und in den Spielpausen auch auf dem Fußballplatz! Am Spitzenbrett erspielte Clementine Köppel gegen die z.T. viel älteren Gegnerinnen 50% der Punkte.

Delia Leuchsenring kann das beste Einzelergebnis mit 4,5 Punkten aus 6 verbuchen. Die erst neunjährige Viktoria Plakidina trug mit zwei wichtigen Siegen zu den Mannschaftserfolgen bei, während sich ihre Schwester Roxana mit einem halben Punkt zufrieden geben musste. Nach sieben Runden durften die Oberkotzauerinnen stolz den Pokal für die bayerischen Mädchen-Mannschaftsmeister U12 in Empfang nehmen.

In der Gesamtwertung wurden sie fünfter. Außerdem sind sie neben dem SC Garching für die Deutschen Vereinsmeisterschaften U14w qualifiziert, die voraussichtlich im Dezember in Neumünster stattfinden werden. Die Mädchen freuen sich schon auf die Herausforderung sich auf deutscher Ebene und eine Altersklasse höher mit „den Großen“ zu messen!

 

Bericht von Christina Leuchsenring

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen