Sextett mit weißer Weste

In der dritten Runde, die am Montagnachmittag begonnen hat, zeigt sich, welche Richtung die Meisterschaften nehmen – wer weiter vorne mitspielen kann und wer nicht. Vier aus der allgemeinen Klasse und zwei Frauen haben bislang noch die weiße Weste, also 100 Prozent.

An den beiden Spitzenbrettern der allgemeinen Klasse treffen die Spieler mit 2 aus 2 aufeinander: Reimann – Schmid und Schulz – Steinhauer. Dabei ist der Regensburger Artur Steinhauer der Senkrechtstarter: Vom letzten Platz der Setzliste kämpfte er sich nach oben, um es freilich jetzt mit einem echten FM und ehemaligen bayerischen Meister (Lukas Schulz) zu tun zu haben. Dahinter lauern nicht weniger als neun Teilnehmer mit 1,5 Punkten. Hier der Überblick mit chess-results – erstellt von Klaus Steffan.

Die einzige Frau in der allgemeinen Klasse, Olga Birkholz, erreichte in der dritten Runde ihr erstes Remis. Ein Interview mit der bayerischen Frauenmeisterin 2020 gibt es in Kürze auf dieser Seite.

Im Feld der Frauen hat Karin Roos, die aus Oberfranken stammt und den FC Bayern München vertritt, bisher zweimal gewonnen, nachmittags zog sie das Freilos. Ein Sieg plus ein Freilos – das ist bisher die Bilanz von Selina Racky. Das Spitzenduell der zweiten Runde, Spiel – Braun, endete unentschieden. 

Die Partien vom heutigen Montag stehen am Abend nach der dritten Runde zur Verfügung. 

Und hier ein paar Bilder von Montagnachmittag:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen